­

zhengyi 169q web3Die stillen Formen sind langsame, sich wiederholende Übungen und werden vorwiegend im Sitzen oder Liegen ausgeführt. Im Vergleich zu den bewegten Formen sind sie vor allem sehr viel meditativer.

Im Qi Gong der Vier Jahreszeiten gibt es vier stille Formen (Übungsabläufe). Jede Jahreszeit basiert auf unterschiedlichen Übungen und hat damit einen eigenen Übungsablauf. Auch die Wirkungen verändern sich, womit jeweils ein anderer, der Jahreszeit entprechender Funktionskreis (z.B. Leber-Gallenblase, Lunge-Dickdarm usw.) angesprochen wird.

 

Den Jahreszeiten sind nicht nur Yin und Yang zugeordnet,  sondern auch jeweils ein Element (Wandlungsphase) und somit auch bestimmte Organe. Jede Jahreszeit mit ihren Besonderheiten der Natur, habt unmittelbaren Einfluß auf unsere Körperfunktionen und Organe.

 

zhengyi 169q web2Das Qi Gong der Vier Jahreszeiten ist dabei eine sehr wirksame Methode zur ganzheitlichen Gesundheitsförderung. Die einzelnen Übungen bestehen aus Elementen  sanfter Bewegung, Achtsamkeit, Atmung und Vorstellungskraft. Sie werden im Sitzen zu einer eigens dafür komponierten Musik ausgeführt. Qi Gong wird zur Vorbeugung und / oder begleitenden Unterstützung bei vielen Erkrankungen eingesetzt.

Gezielt kann die persönliche Konstitution und die Selbstheilungskraft gestärkt werden. Qi Gong üben hat immer das Ziel, wieder in die eigene Mitte zu kommen, zu mehr Ruhe und Gelassenheit zu finden und dabei seinen Körper wieder bewusst wahrzunehmen.

 

 

qgvj stilleform silke03Vorbeugenden Wirkungen bei den Stillen Formen
- Jing Gong - Frühling
-
Migräne, Kopfschmerzen, Müdigkeit, innere Unruhe, grauer Star, Glaukom, Beschwerden der Wechseljahre, Depressionen, Bluthochdruck, Durchblutungsstörungen.
Stärkt das innere Gleichgewicht, erfrischt.  

Vorbeugenden Wirkungen bei den Stillen Formen  
- Jing Gong - Sommer -
Magen- und Darmentzündungen, Rheuma, Arthrose, Reizbarkeit, Bluthochdruck, Fibromyalgie
Stärkt das Immunsystem, fördert den Stoffwechsel.  

Vqgvj stilleform silke04orbeugenden Wirkungen bei den Stillen Formen
- Jing Gong - Herbst -

Asthma, Bronchitis, Erkältung, Heuschnupfen, Engegefühl in der Brust, gegen Ängste, Neurodermitis, Sinusitis. Stärkt das Selbstvertrauen, schafft Klarheit. 

Vorbeugenden Wirkungen bei den Stillen  Formen
- Jing Gong - Winter -

Beschwerden der Wirbelsäule, Schulter-Arm-Syndrom, Nierenschwäche, Tinnitus, Morbus Bechterew, Durchblutungsstörungen der Beine, Gedächtnisschwäche.
Stärkt die Konzentration und Koordination.

 

Du hast Fragen?

Ruf uns an unter 06327 976 78 78

 

­